Drucken

Waldbestattung

Waldbestattung

Anzeige pro Seite
Sortieren nach

RuheForst Bestattung in ganz NRW zum Festpreis

Artikel-Nr.: 659

1.755,00 € *
*
Komplettpreis

Friedwald

Friedwald

FriedWald Bestattung

 

Der FriedWald ist eine weitere Alternative zum Friedhof. In einem FriedWald ruht die Asche im Wurzelbereich der Bäume.

RuheForst

RuheForst

RuheForst

Die Waldbestattung im RuheForst findet immer in speziell dafür ausgewählten Waldgebieten statt.

Natur-Begräbniswald

Natur-Begräbniswald

Natur-Begräbniswald

Der Natur-Begräbniswald befindet sich in Venlo, direkt hinter der Deutsch-Niederländichen Grenze

 


Waldbestattung

Waldbestattung

Eine Alternative zu den herkömmlichen Bestattungsarten bietet die Waldbestattung. Seit dem Jahr 2000 ist die Beisetzung der Asche eines Verstorbenen im Wurzelbereich eines Baumes auch in Deutschland erlaubt. Einer der ersten Anbieter solcher Waldfriedhöfe war das Unternehmen FriedWald, dann kamen der RuheForst und noch einige andere Anbieter hinzu.

Am bekanntesten sind die beiden großen Betreiber, der Friedwald und der Ruheforst.

Es gibt in Deutschland bereits über 160 Bestattungswälder, dadurch ist es möglich auch ortsnah eine Bestattung im Wald durchführen zu lassen.

Mittlerweile bieten aber auch einige Gemeinden, Waldbestattungen oder Baumbestattungen auf den örtlichen Friedhöfen an. Diese Umsetzung ist jedoch sehr unterschiedlich, oft wurden einzelne Bäume auf dem Friedhof zur Baumbestattung bestimmt. Teilweise wurden extra neue Bäume gepflanzt oder angrenzende Waldgebiete dem Friedhof angeschlossen.

Ein großer Vorteil zum Friedhof bietet die Waldbestattung, wenn es um die Grabpflege geht, der Wald pflegt sich größtenteils auf ganz natürliche Weise.

Wälder die für Baumbestattungen zugelassen wurden, sind wie es die Bestattungsgesetze vorschreiben juristisch als Friedhöfe ausgewiesen.

Auch unsere Niederländischen Nachbarn haben in Venlo einen Natur-Begräbniswald erschlossen, dieser ist im Vergleich zu deutschen Wäldern erheblich günstiger. Der Natur-Begräbniswald befindet sich in Venlo direkt hinter der Deutsch-Niederländischen Grenze

                                              

            „Erst im Wald kam alles zur Ruhe in mir, meine Seele wurde

            ausgeglichen und voller Macht.“

            Knut Hamsun

 

Der Wald bietet die Ruhe, die uns in unserer hektischen Welt oft fehlt. Mit dem Wandel der Jahreszeiten, wechselt nicht nur das Laub die Farbe, auch der Duft der Natur ermöglicht Ihnen ein kurzes Eintauchen in eine andere Welt. Vielleicht kommen Sie dadurch Ihrem verstorbenen Angehörigen etwas näher als auf einem klassischen Friedhof.

 

Bei einer Urnenbeisetzung in der Natur sind Sie keinen Zwängen und absurden Vorschriften ausgesetzt.

Sie benötigen vor Ort nicht zwingend einen Bestatter, denn der Förster begleitet Sie bis zur Beisetzung der Urne.

Wenn Sie es wünschen sind wir selbstverständlich bei der Beisetzung anwesend. Sie können die Trauerfeier selbst gestalten oder auch die Urne ganz in Ruhe und im Einklang mit der Natur zum Grab tragen.

Der individuellen Abschiednahme sind kaum Grenzen gesetzt.

Wir haben für Sie einige Festpreisangebote für die Bestattungskosten ausgearbeitet, unabhängig vom Anbieter des Waldes.

Bei der Waldbestattung oder der Baumbestattung sind alle Kosten der Feuerbestattung inkl. Sarg und Kremierung schon enthalten. Ebenso sind die Gebühren für den Wald, den Förster und den Urnenversand zum Wald schon mit eingerechnet.

Die Aschenbeisetzung erfolgt immer im Wurzelbereich, die natürlichen Umgebung des Waldes gibt einem nicht das beklemmende Gefühl auf einem Friedhof zu sein. Es besteht auf Wunsch die Möglichkeit im Wald eine Trauerfeier durchzuführen.

Ablagemöglichkeiten für Blumenschmuck und Grablichter gibt es hier verständlicher Weise nicht.

Hinweis:

Voraussetzung für die Durchführung einer Baumbestattung ist, dass der Verstorbene wie bei einer Feuerbestattung eingeäschert wurde. Man kann zu Lebzeiten erklären, dass man eine Baumbestattung wünscht, aber eine Willenserklärung ist nicht nötig. Es ist Sache der Hinterbliebenen, darüber zu entscheiden.